Künstlerischer Direktor des Gogol-Zentrums wegen Unterschlagung verhaftet

Gogol Zentrum Moskau

Die Sprecherin des Russischen Untersuchungsausschusses Svetlana Petrenko hat mitgeteilt, dass der Künstlerische Direktor des Gogol-Zentrums in Moskau, Kirill Serebrennikov, verhaftet worden ist.

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, Drahtzieher einer „breitangelegten Unterschlagung“ zu sein. Ihm wird vorgeworfen in den Jahren 2011 bis einschließlich 2014 68 Millionen Rubel (etwa € 1 Mio) unterschlagen zu haben. Laut Petrenko plädierte Serebrennikov bei der Vernehmung auf „nicht schuldig“.

Zuvor waren schon der ehemalige Gogol-Center-Direktor und ehemalige Produzent des „Siebten Studio“, Alexey Malobrodsky, sowie der ehemalige Generaldirektor Juri Itin und die Leitende Buchhalterin Nina Maslyaeva festgenommen worden. Nina Maslyaeva bekannte sich schuldig.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.