Krise: Traditionelles Petersburger Kurzfilmfestival „Open Cinema“ wegen Geldmangel abgesagt

Open-Cinema
image_pdfimage_print

Nach zehn Jahren musste das populäre Kurzfilmfestival „Open Cinema“ wegen mangelnder Finanzierung kurzfristig abgesagt werden. Das internationale Open Air – Festival lockte jährlich tausende Zuschauer an den Strand der Peter- und Paulsfestung.

Zwei Wochen vor Beginn gab die Leitung des Kurzfilm-Events überraschend die traurige Nachricht bekannt: Weil die Stadt Petersburg und das Kulturministerium ihre Beiträge dieses für dieses Jahr aus Spargründen zurückgezogen haben, muss auf die Ausgabe von 2015 verzichtet werden.

Die Filmabende am Newa-Strand mitten in der Stadt hatten bereits Kult-Status erlangt. Laut dem Radio-Sender „Echo Moskwy“ besuchten jährlich bis zu 16.000 Interessierte die Vorführungen des wichtigsten Kurzfilmforums in Russlands, an dem jeweils auch die neuesten und besten Produktionen der internationalen Szene gezeigt wurden.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>