Krim: Stromsperr-Angst statt Normalität [Video]

Bildschirmfoto 2015-07-05 um 10.44.02
image_pdfimage_print

Eine komplette Sperre der Stromversorgung der Krim durch die Ukraine konnte nur in letzter Sekunde durch einen kräftigen Preisaufschlag für Lieferungen verhindert werden.

Zwar dennoch überzeugter Teil Russlands hat die Krim ohnehin bereits mit vielen Problemen zu kämpfen. So hat die aus der ukrainischen Zeit ererbte Korruption nicht einfach aufgehört, sondern versucht sich einfach unter neuer Flagge weiter zu verfestigen. Auch die Krim-Tataren haben ein schlechtes Verhältnis zur neuen russischen Obrigkeit und werden von dieser behindert. Anna Gamburg von Russland.direct berichtet von der Halbinsel mit aktuellen Aufnahmen.

Über den Autor

Anna Gamburg
1988 in Ischewsk/Russland geboren, kam Anna bereits in der Kindheit nach Deutschland. Nach dem erfolgreichen Bachelor in Media Communication and Cultural Studies in Newcastle, England vertiefte sie ihre Kenntnisse, lebte und arbeitete in Spanien, Frankreich, Hannover, Hamburg und jetzt in Berlin. Sie ist als professionelle Sprecherin tätig und moderiert bei russland.TV unser Format "Russland direkt" und davor die „Russische Top 5“.