Krim: Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten in Kertsch [mit Video]

Kleine antirussische Gruppe und prorussische Demonstranten geraten aneinander

image_pdfimage_print

In Kertsch in der östlichen Krim wollte eine kleine Gruppe von etwa einem Dutzend Demonstranten ihre Solidarität mit den dort eingeschlossenen ukrainischen Militärs bekunden und ihren Unmut mit der Besetzung durch die russische Armee.

Etwas zahlreichere Prorussische Einwohner mit „Rossija, Rossija“-Rufen waren schnell zur Stelle und einige der Schilder der antirussischen Demonstranten, darunter besorgte ukrainische Soldatenmütter, fielen ihnen auch gleich zum Opfer. Ihre Meinung zum Thema konnten sie dennoch kund tun, beobachtet von russischen Soldaten vor und ukrainischen hinter dem Tor, die sich alle passiv verhielten. Prompt zur Stelle bei der Mini-Aktion waren interessanterweise westliche Journalisten, so dass mit einem Tagesschau-Auftritt der kleinen Gruppe fest zu rechnen ist. Bei uns bereits jetzt und von direkt vor Ort, gefilmt vom Onlinesender kerch.fm: