Kreml-Kritiker Nawalny eröffnet erstes Wahlkampf-Quartier in Petersburg

Foto:

Alexej Nawalny eröffnete sein erstes Wahlkampf-Quartier in St. Petersburg. Die Leitung des derzeit vierköpfigen Wahlstab-Teams übernimmt Polina Kostyleva. Nawalny kündigte an, dass er um die Zulassung bei der Präsidentschaftswahl 2018 kämpfen will, deswegen werden er und sein Team unabhängig davon, ob es zu einer Verurteilung im laufenden Prozess gegen ihn in Kirov kommt oder nicht, den Wahlkampf wie geplant fortsetzen.

Der russische Oppositionspolitiker und Gründer einer Antikorruptions-Stiftung Alexej Nawalny ist am 4. Februar unerwartet bei der Eröffnung seines ersten Wahlkampf-Quartiers im Admiralteiski-Viertel von St. Petersburg erschienen. Der Wahlstab besteht zum jetzigen Zeitpunkt aus vier Mitarbeitern und wird von Polina Kostyleva, die Vorsitzende von der zur Wahl nicht zugelassenen lokalen Fortschrittspartei-Gruppe, angeführt. Insgesamt sollen 77 weitere Wahl-Quartiere in unterschiedlichen Regionen Russlands dazu kommen.

In Russlands zweitgrößter Stadt und dem Leningrader Gebiet haben sich bisher etwa 1700 freiwillige Helfer gemeldet und wollen Nawalnys Kampagne unterstützen, zum Beispiel als Wahlbeobachter, mit der Hoffnung, dass die Wahlen dadurch fairer und transparenter ablaufen als etwa bei der letzten Dumawahl im September 2016.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>