Krawalle in Kiew

image_pdfimage_print

Aus Kiew gehen Meldungen über Zusammenstöße zwischen Teilnehmern an einer regierungsfeindlichen Kundgebung und Polizisten weiter ein.

Rund 10.000 Menschen versammelten sich vor dem Stadion „Dinamo“, das nahe der Obersten Rada liegt, teilt ein Korrespondent des ukrainischen BBC-Dienstes mit.

Unbekannte werfen Lärmgranaten und Rauchkörper. Viele Protestler tragen Masken und Helme. Sie rütteln die Busse der Polizei. In einem Bus sind die Fensterscheiben zerschlagen, und von innen tritt Rauch hervor.

Nahe Vitali Klitschko, der die Demonstranten zu bezähmen versucht, explodierte eine Lärmgranate.
[Stimme Russlands]