Kramatorsk: Panzer zerquetscht besetztes Auto [Video aus YouTube]

Schockierendes Amateurvideo von der gestrigen ukrainischen Militäraktion

Ein schockierendes Video aus Kramatorsk, nach Auskunft der Odessaner Onlinezeitung „Tajmer“ aufgenommen gestern in Kramatorsk vor dem „Überlaufen“ einiger Panzer. Ein Panzer zerquetscht ein Auto, obwohl der Fahrer noch darin sitzt. Er befreit sich im letzten Moment vor dem Tod.

An dem Senderlogo ist jedoch zu erkennen, dass das Video vom russischen TV-Sender NTW stammt, der wohl auch die fleißigen „Piepgeräusche“ hinzu gefügt hat, wobei für uns nicht ganz verständlich ist, warum dieses Video durch russische Fäkalausdrücke schlimmer werden soll. Bei aller Vorsicht gegenüber großen russischen TV-Sendern halten wir es jedoch für authentisch. Der Sender gibt an, es selbst von einem örtlichen Amateurfilmer vor Ort bekommen zu haben und NTW ist in der Tat vor Ort, Amateuraufnahmen sind es auch auf jeden Fall und die Szenerie ließ sich schlecht woanders so filmen, als in der Ostukraine. Auch Tajmer als südostukrainischer Onlinesender hält es für echt und hat es deshalb verlinkt.

Örtliche Bewohner wollen eine Panzerkolonne blockieren, die gegen den Antimaidan-Aufstand vor Ort eingesetzt ist. Die Soldaten lassen sich nicht beirren und fahren unter Maschinengewehr-Warnfeuer dennoch los, direkt zu auf ein blockierender Auto, leider noch mit Fahrer darin. Dieser kann sich dann im letzten Moment retten, als der Panzer das Auto zermalmt.  Aktuell soll sich die Situation jedoch zumindest in Kramatorsk wieder beruhigt haben. Auch örtliche Onlinesender berichten aus dieser Stadt nicht von neuen Gewalttätigkeiten.

Weiteres Video mit Eischuss auf Zivilauto

Glaubwürdiger werden durch solche Vorkommnisse auch weitere in Russland umlaufende Videos aus Kramatorsk wie das des Autofahrers, auf dessen Zivilfahrzeug geschossen wurde. An seinem St. Georgsband im Fahrzeug gibt er sich als Antimaidaner zu erkennen. Es stammt vom russischen Onlinesender Livenews.ru:

https://www.youtube.com/watch?v=O_1BdV1bdes

russland.RU zeigt ohne ausdrückliche Kennzeichnung als aus Russland stammend nur Videos, die wir direkt im ukrainischen Internet gefunden haben, da uns die Einseitigkeit großer russischer Medien im Konflikt in der Ostukraine ebenso bewusst ist  wie auf der anderen Seite die Wahrheitsverfälschung durch die deutschen Mainstream-Medien.