Krähe klaut Reisepass an russisch-estnischer Grenze

Foto: Alexas_Fotos CC0 Public Domain via PixabayFoto: Alexas_Fotos CC0 Public Domain via Pixabay
image_pdfimage_print

An einem russisch-estnischen Grenzübergang im Leningrader Gebiet wurde einem Esten von einer Krähe der Pass gestohlen als er dabei war, die Fahrzeugdokumente auszufüllen. Offenbar ging alles so schnell, dass niemand rechtzeitig reagieren konnte, berichtete Gazeta.ru am 29. Dezember gemäss einer Meldung von Ria Novosti.

Weil es niemandem gelang, die Krähe einzufangen, musste sich der estnische Staatsbürger vom Konsulat Ersatzdokumente zur Rückreise in die Heimat ausstellen lassen. Nach einigen Tagen wurde der Pass in der Nähe des Grenzübergangs gefunden, allerdings war eine Seite herausgerissen.

Die Meldung sorgte für Furore in den Sozialnetzwerken. Viele Leser vermuten, dass es sich bei der herausgerissenen Seite wohl um jene handelte, auf welcher bei Verheirateten der Stempel des Standesamtes platziert ist.

St. Petersburger Herold