Korruption schlecht, Denunziation gut?

image_pdfimage_print

Die Korruptionsbekämpfer schlagen vor, Bürgern die über Korruptionsfakten informieren, eine Prämie zu zahlen. Experten des Nationalen Antikorruptionskomitees und die Kommission für die Bekämpfung der Korruption in der Beratergruppe des Präsidenten für Menschenrechte haben für den Präsidenten einen Vortrag vorbereitet, wo eine Prämienzahlung für Informanten vorgeschlagen wird.

Die Verfasser des 24seitigen Dokumentes „Korruption in Russland: Zeit für entschlossenes Handeln“ sind davon überzeugt, dass die bisher eingeleiteten Maßnahmen für die Korruptionsbekämpfung in Russland nicht ausreichend sind. Sie schlagen vor Schritt für Schritt die Strafmaßnahmen zu verschärfen.

Eine Entlassung wegen Untreue erschreckt schon keinen diebischen Bürokraten mehr, welcher nach seiner Entlassung in aller Ruhe ins Ausland reist um die dort angehäuften Aktiva für den Rest seines Lebens zu genießen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>