Korridor zwischen Klein- und Groß-Russland? Irre Gedanken eines Experten

Foto: M. Barth/russland.RU (c)Foto: M. Barth/russland.RU (c)
image_pdfimage_print

Ein polnischer Experte äußert sich Gedanken der Schaffung eines Korridors zwischen dem russischen Mutterland und Kaliningrad.

Janusch Bugaiski, Experte im Zentrum für Europäische Politikanalyse ist der Ansicht, dass Russland eine der größten Bedrohungen im modernen Europa darstellt. Der Experte begründet seine Ansicht damit, dass Russland die Grenzen in Europa verändern will und dies nicht nur im Hinblick auf die Ukraine, Moldawien und Georgien, sondern auch zum Baltikum. Dies verkündete er in einem Interview mit der polnischen Presseagentur.

Er äußerte die Meinung, das, wenn Russland sich zu einen Frontalangriff entscheidet, so könnten die russischen Truppen innerhalb von 30 Minuten in Tallin und Riga sein.

weiter bei kaliningrad-domizil >>>