Kiewer Gericht verhaftet Oligarch Korban

Korban_GennadyKorban_Gennady
image_pdfimage_print

Der Krieg der Oligarchen in der Ukraine hat eine neue Wendung genommen, nachdem ein Kiewer Gericht den Millionär und Politiker und Vorsitzenden der Partei »UKROP« (Partei ukrainischer Patrioten) in Haft genommen hat.

Das Gericht hat die vorgerichtliche Entscheidung des Hausarrests aufgehoben und nach 28 Stunden Verhandlung Gennady Korban in Haft genommen. Korban erklärte, Berufung gegen den Entscheid einlegen zu wollen, seine Anwälte hätten dies bereits vorbereitet.

Korban, den die Medien die „rechte Hand Kolomoiskys“ nennen, wurde am 31. Oktober dieses Jahres wegen des Verdachts, eine kriminelle Gruppe gegründet zu haben, und wegen des Verdachts der Unterschlagung verhaftet.

Korban war früher der Stellvertreter Igor Kolomoiskys, des damaligen Gouverneurs der östlichen Industrieregion Dnipropetrovsk, und ist der Gründer und Leiter der Partei «Ukrop« (Ukrainische Union der Patrioten).

Am 25 Oktober beteiligte er sich an den Kommunalwahlen für das Amt des Kiewer Bürgermeisters, schaffte es jedoch nicht in die Stichwahl. Er steht auf der Liste der 100 reichsten Ukrainer, seine Immobiliengeschäfte brachten ihm im vergangenen Jahr ca.  $ 25 Millionen.

Experten betrachten die Beschuldigung gegen Korban, als Versuch, die oligarchischen Klans in der Ukraine zu zügeln.
(hmw/russland.ru)