Ken Follett – Sturz der Titanen

image_pdfimage_print

[Von Christina Stumpf] Sturz der Titanen ist der ersten Band der Jahrhundert-Saga des britischen Weltbestseller-Autors Ken Follett. Der historische 1.000 Seiten Roman erzählt das Leben von Beginn bis zum Ende des 1. Weltkrieges von drei Familien aus drei Ländern, darunter Russland.

In England gibt es noch kein Frauenwahlrecht und die Kluft zwischen den Arbeitern und dem britischen Adel ist sehr groß. Besonders Ethel, aus einer Bergmannsfamilie, lernt diesen Unterschied kennen. Als Haushälterin in einem britischen Adelshaus hat sie eine große Karriere vor sich. Ethel beginnt eine Affäre mit dem Earl Fitzherbert. Als sie ein Kind von ihrem Herren erwartet, setzt dieser sie kurzerhand auf die Straße. Verstoßen von der eigenen Familie, da sie ein uneheliches Kind erwartet, muss sie ihren eigenen Weg in London finden.

Ethels Bruder Billy, arbeitet unter Tage seit er 13 Jahre alt ist. Als der Krieg beginnt, ist der Kohlebau zwar wichtig, jedoch werden in der Gesellschaft alle Männer als Feiglinge beschimpft, die sich nicht bei der Armee eintragen. So bleibt Billy nichts anderes übrig als an der Front für sein Land und um sein Leben zu kämpfen.

Die Schwester des Earl, Lady Maud, ist eine emanzipierte Frau und setzt sich für mehr Rechte von Frauen und Gleichberechtigung ein. Noch aus Kindertagen kennt sie den Deutschen Walter von Ulrich, der sich nach einem demokratischen Deutschland sehnt. Auf einer Feier trifft sie ihn wieder und beide verlieben sich. Als der Krieg immer näher rückt, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt, da eine Verbindung zwischen England und Deutschland nicht mehr gewünscht ist. So müssen sie ihre Liebe geheim halten, um sich und ihre Familien nicht in Gefahr zu bringen.

Währenddessen in Russland versuchen die Waisenkinder Grigori und Lew Peschkow sich ein besseres Leben in Amerika zu erarbeiten. Grigori spart viel Geld für die Schiffsreise. Als Lew wegen Mordes gesucht wird, überlässt Grigori ihm seinen Pass und seine Fahrkarte, um ihm zur Flucht zu verhelfen. So bleibt Grigori in Russland zurück, nicht ahnend, dass die Freundin von Lew ein Kind erwartet. Nun muss Grigori nicht nur mit dem Sparen von vorne beginnen, sondern zusätzlich zwei weitere Mäuler stopfen.

Lew macht sich auf die lange Reise nach Amerika. Doch der Kapitän setzt die Passagiere schon in Großbritannien ab und Lew muss eine Stelle als Bergarbeiter annehmen, um sich das Geld für die restliche Überfahrt zu erarbeiten. Als er seine Kameraden beim Kartenspiel betrügt, muss er erneut fliehen.

Nach dem Attentat von Sarajevo im Jahre 1914 scheitern alle Verhandlungen und der 1. Weltkrieg beginnt. In allen Nationen werden Familien auseinander gerissen und Männer sowie Söhne kämpfen auf unterschiedlichen Seiten für ihr Land.

Lew dient als Offizier auf der Seite der Amerikaner, während Grigori in der russischen Armee kämpft und zu einem Anführer der Oktoberrevolution wird. Zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Das Leben im Krieg, besonders an der Front, wird detailliert beschrieben und zeigt die Grausamkeiten und Entbehrungen eines Krieges auf, der rund 17 Millionen Menschenleben forderte.

Die Geschehnisse des 1. Weltkrieges werden im objektiven Erzählstil beschrieben. Der Roman wechselt regelmäßig zwischen Einzelschicksalen, welche im Laufe der Geschichte miteinander verstrickt werden. Trotz dieser Sprünge, bleibt der Roman immer übersichtlich und wird für den Leser zu keiner Zeit verwirrend.

Die historischen Fakten werden korrekt übernommen und das Leben im Krieg wird aus neutraler Perspektive beschrieben. Trotz verschiedener Meinungen der Protagonisten in jedem Land, spricht sich Ken Follett in seinem Roman nicht für eine Seite aus. Er betrachtet die Verhandlungen und die Schrecken des Krieges aus allen Richtungen und Meinungen. Besonders die Rolle der Politik und die Verträge zwischen den Nationen spielen eine große Rolle im Roman und erklären den Hintergrund der politischen Entscheidungen im 1. Weltkrieg.

Mit Sturz der Titanen hat Ken Follett erneut ein historisches Meisterwerk geschaffen, welches atemberaubend, dramatisch und spannend ist. Historische Fakten verpackt in einen packenden Roman – ein fesselnder Ken Follett, wie er nicht besser sein könnte!

Daten zum Buch: Ken Follett, Sturz der Titanen, Bastei Lübbe, ISBN 978-3-404-16660-2

Christina Stumpf, russland.RU

Über den Autor

Christina Stumpf
Zuständig für das Social Media Management und gelegentliche Kommentare, bei russland.RU auch Rezensentin für Belletristik