Kaliningrader Regierung entwickelt das Kosakentum im Gebiet

image_pdfimage_print

Die Kaliningrader Regierung befürwortet einen Gesetzentwurf zur Entwicklung des Kosakentums im Kaliningrader Gebiet.

Der Gesetzentwurf trägt die Bezeichnung „Über die Entwicklung des Kosakentums im Kaliningrader Gebiet“. Ziel des Gesetzes ist die Wiedergeburt und Entwicklung der russischen Kosaken, in Übereinstimmung mit der Entwicklungsstrategie der russischen Staatspolitik zur Entwicklung des Kosakentums bis zum Jahre 2020.

Nach Worten des Vizegouverneurs Michael Pljuchin regelt der Gesetzentwurf Momente des Zusammenwirkens der Staatsorgane der Region mit den Gesellschaften der Kosaken, aber auch die wichtigsten Bedingungen des Verhaltens staatlichern und anderer Dienste mit den Mitgliedern der Kosaken auf dem Kaliningrader Gebiet.

Die russische Zentralregierung hat einzelne Sphären der Tätigkeit föderaler Machtorgane festgelegt, die es gestatten, Mitglieder der Kosaken zur Aufgabenerfüllung heranzuziehen. Gegenwärtig haben Mitglieder der Kosakengesellschaft im Kaliningrader Gebiet den Schutz von Wasserreserven übernommen, kontrollieren Tier- und Waldbestände, bewachen staatliches Eigentum, Denkmalschutzobjekte und nehmen Umweltaufgaben war. Sie zeichnen auch verantwortlich für Fragen der öffentlichen Sicherheit im Kaliningrader Gebiet.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>