Kaliningrader Militärgruppierung wird in großem Umfang verstärkt

08cb678749a7a68a693bf50a61a9e9f2
image_pdfimage_print

Viktor Sawarsin, Mitglied des Verteidigungsausschusses der russischen Duma ist der Ansicht, dass die Politik des Verteidigungsministeriums zur Entwicklung der Kaliningrader Militärgruppierung richtig ist.

Viktor Sawarsin ist Generaloberst a.D. und gab diese Erklärung im regionalen TV-Kaliningrad ab.

Die Verstärkung der Kaliningrader Gruppierung macht sich erforderlich, da die NATO in den benachbarten Staaten ihre Aktivitäten erheblich erhöht hat.

Er erinnerte, dass Russland über taktische Bewaffnung kurzer und mittlerer Reichweite verfügt – außer den bekannten „Iskander“ gibt es auch noch andere Systeme. Niemand in Russland hat die Absicht diese Mittel einzusetzen und vorläufig sind sie auch noch nicht in Kaliningrad stationiert. Sollte die NATO aber zusätzliche Kräfte in den Nachbarstaaten stationieren, wird sich dies jedoch ändern.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>