Kaliningrader Behörden beginnen mit Grundstücksenteignungen auf der „Insel“

20fb3f9a4476f76c831296c2d57e6679
image_pdfimage_print

Kaliningrader Regionalbehörden haben begonnen, auf der „Insel“ in der Stadt Kaliningrad Grundstücke zu enteignen. Diese sind vorgesehen für den Bau des Stadions zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 oder für die dazugehörige Infrastruktur.

Der Vizegouverneur Alexander Rolbinow hat eine Reihe entsprechender Anordnungen unterschrieben und auf der Internetseite der Gebietsregierung veröffentlicht.

Enteignet werden Grundstücke in den Straßen „Pesotschnaja“, „Karbyschewa“ und „Oktjabrskaja“. In er „Pesotschnaja“ werden sechs Hektar enteignet. Eigentümer ist die Gartengemeinschaft „Ostrow“ und einige Grundstücke gehören zu einem Wohnhaus.

Im Bereich der „Karbyschewa“ werden rund vier Hektar enteignet. Diese gehören zur Garagengemeinschaft „Pregel-2“ und gehören 505 Eigentümern dieser Garagengemeinschaft sowie einem Unternehmer für die Produktion von Möbeln und einem weiteren Unternehmer. Der größte Teil des Grundstückes bleibt jedoch bei den beiden Unternehmern, so dass deren wirtschaftliche Tätigkeit nicht beeinträchtigt wird.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>