Kaliningrad verliert mit großer Wahrscheinlichkeit die Fußball-WM2018

image_pdfimage_print

Zwei „Quellen“ aus dem föderalen Zentrum informierten, dass Kaliningrad die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 entzogen wird.

Wesentlicher Grund hierfür sind die sehr hohen Baukosten für das Stadion.

Wie eine der beiden, nicht genannt sein wollenden Quellen, informierte, hat Kaliningrad zwischen den Entscheidungsträgern in dieser Frage die meisten Diskussionen hervorgerufen.

Das Stadion befindet sich im Zentrum der Stadt, in Ufernähe, auf einem 200 Hektar großen versumpften Gelände. Dieses Gelände ist niemals für irgendwelche Bauten genutzt worden. Um dieses Gelände bebaufähig zu machen, werden neben der Sandaufschüttung, die bereits erfolgt ist, bis zu zweitausend Betonpfeiler mit einer Länge von je 40 Metern benötigt, die in den sumpfigen Grund gerammt werden müssen. Danach muss nochmals eine Aufschwemmung mit Sand erfolgen. Wieviel Kosten dies verursachen wird, hat bisher noch niemand gesagt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>