Kaliningrad hat eine Krise in der Milchverarbeitung

image_pdfimage_print

Der Kaliningrader milchverarbeitende Sektor, ebenso wie der gesamtrussische Sektor befindet sich in einer scharfen Krise. Mit dieser überraschenden Erklärung trat am 11. November der Kaliningrader Landwirtschaftsminister vor die Presse.

Wladimir Sarudni, der Kaliningrader Landwirtschaftsminister informierte, dass die Milchverarbeitung im gesamten Land stark rückläufig ist. Und Kaliningrad bildet hier keine Ausnahme. Die Wirtschaft und die Landwirtschaft der Region haben seit Anfang 2013 weniger als 180.000 Tonnen Milch produziert. Das ist sehr wenig und stellt insgesamt nur einen Produktionszuwachs von zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr dar.

Von den 52 in Kaliningrad vorhandenen Milchwirtschaften zeigen nur einige eine Entwicklung. Von 13 Kreisen im Gebiet Kaliningrad haben nur drei einen Produktionszuwachs bei Milch, in allen anderen Kreisen ist die Milchproduktion rückläufig – so der Minister.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>