Kaliningrad bald ohne Airport?

76ad0a075657dd8384fc59ab42b32e07
image_pdfimage_print

Unser Medienpartner „kaliningrad.ru“, ein regierungsnahes Informationsportal, titelt seinen Beitrag scharf und vermutet, dass die Rekonstruktion des Airports generell in Frage gestellt ist. Nutzungsfristen für Start- und Landebahn laufen in diesem Jahr aus.

Das Portal informiert, dass die Regionalverantwortlichen in der Regierung keinerlei Einflussmöglichkeiten auf den Besitzer des Airports haben.

Im Dezember 2014 hatte man keinerlei Zweifel, dass der Airport, wenn auch mit erheblichem Zeitverzug, rekonstruiert wird und als Abschlusstermin wurde Ende 2016 angegeben.

Jetzt ist die Rekonstruktion des Airports zum Erliegen gekommen und sowohl der Kaliningrader Gouverneur, wie auch die Regierung haben keinerlei Instrumente, um Druck auf den Eigentümer, einer Privatperson, des Airports auszuüben.

Der Eigentümer des Kaliningrader Airports erfüllt nicht die Aufgaben, zu denen er sich vor einigen Jahren verpflichtet hat. Er begründet dies mit der schlechten Projektdokumentation. Aber es gibt nicht nur Probleme mit dem Airport an sich, sondern auch mit den Start- und Landebahnen, denn auch hier erfüllt der Auftragnehmer nicht seine Pflichten.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru>>>