Juschtschenko steigt in den Ring

Juschtschenko Viktor Bild Muumi CC BY-SA 3.0

Der ehemalige ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko hat deutlich gemacht, dass er immer noch Präsidentschaftsambitionen hat.

„Es wäre unbescheiden von mir, zu sagen, dass ich immer noch stark glaube, dass die Ukraine einen politischen Kurs benötigt, der von Präsident Juschtschenko entwickelt wurde – im weitesten Sinne des Wortes“, schrieb er auf Facebook, und stellte ein Foto von sich ein, auf dem er vor der ukrainischen Flagge steht, auf der geschrieben ist „Viktor Juschtschenko. Der Einzige, der vom Kreml nicht kontrolliert wird.“

Der ehemalige ukrainische Präsident wies darauf hin, dass er kein einziges Abkommen unterzeichnet habe, für das er sich als Präsident schämen müsse. „Ich habe das tückische Gasabkommen nicht unterschrieben, ich habe die Krim nicht aufgegeben, ich habe Donbass nicht aufgegeben. Ich war immer ehrlich mit der Nation, und ich denke, dass ich ein Profi gewesen bin. Ich bereue nichts.“

Sich auf seine vergangene Präsidentschaft beziehend, erklärte er, dass er fünf Jahre brauchen werde, „um meinen Kurs fortzusetzen und zu stärken“.

„Meine liebe Nation, ich glaube noch immer, dass du diesen politischen Kurs brauchst. Du hast das Recht zu wählen. Ich stimme nicht mit der Wahl der meisten von euch überein. Aber ich werde sie immer respektieren“, so Juschtschenko.

Viktor Juschtschenko kam im Januar 2005 nach der sogenannten „Orangenen Revolution“ an die Macht, die – wie heute offen zugegeben – von den westlichen Ländern initiiert und gefördert wurde. Nach Vorwürfen, dass die Wahl von seinem  russlandfreundlichen Gegner Janukowitsch, der die erste Runde auch gewonnen hatte, manipuliert worden sei, siegte der stark westlich orientierte und russlandfeindliche Juschtschenko im wiederholten Wahlgang knapp.

Doch bei den Präsidentschaftswahlen 2010 konnte Juschtschenko nicht mit Janukowitsch konkurrieren und bekam nur etwas mehr als fünf Prozent der Stimmen. Im Februar 2017 wurde Juschtschenko 63 Jahre alt.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.