Japan aus der Perspektive russischer Künstler im Skulpturenmuseum

[Von Eugen von Arb] Ganz Japan in einem Saal – ein etwas verrückter, aber erstaunlich geglückter Versuch des Ausstellungssaals des Skulpturenmuseums, ein Land in seiner ganzen Vielfalt und Gegensätzlichkeit zu erfassen. Die Eröffnung war nicht nur gut besucht, sondern mit einem reichen Programm bestückt – so intensiv japanisch soll es bis im Dezember weitergehen.
Dass das Skulpturenmuseum nicht davor zurückschreckt, die wildesten Kunstexperimente anzustellen, ist bereits stadtbekannt. Manche davon gelingen prächtig, andere nicht – und eigentlich müsste auch der Versuch, ein Land in einem einzigen Saal wiederzugegen im vornherein zum Scheitern verurteilt sein.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>