Irak bittet voraussichtlich Russland um Unterstützung gegen IS

800px-SU-30_MKI_Lajes_1
image_pdfimage_print

Der Irak könnte einem hochrangigen Abgeordneten zufolge Russland bald um Luftangriffe gegen die Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) bitten.

Die Regierung in Bagdad dürfte sich in den kommenden Tagen oder Wochen hierzu veranlasst sehen, sagte der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Parlament, Hakim al-Samili am Mittwoch. Die endgültige Entscheidung hänge davon ab, wie „erfolgreich“ die russischen Luftangriffe in Syrien seien. Man wolle Russland eine vergleichsweise größere Rolle als den USA im Irak zuweisen, sagte Hakim.

Der dortige Einsatz der USA wird allgemein als nicht ausreichend kritisiert. Der irakische Ministerpräsident Haider al-Abad sagte, die irakische Regierung begrüße Russlands Beteiligung im Kampf gegen den IS.

Russland machte die Aufnahme von Luftangriffen im Irak von einer offiziellen Bitte des Landes abhängig.

[CRI-Online]