Importierte Blumen bringen neue Schädlinge nach Kaliningrad

image_pdfimage_print

Kaliningrad ist großer Blumenimporteur. Im vergangenen Jahr wurden durch die landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde sieben neue, bisher in Kaliningrad unbekannte Schädlinge, bei Einfuhrkontrollen entdeckt.

Bei Kontrollen von Blumenimporten im Jahre 2013 entdeckten Spezialisten insgesamt 14 Schädlinge, davon sieben Schädlinge, die bisher in Russland unbekannt waren.

Die landwirtschaftliche Aufsichtsbehörde kontrollierte 2013 mehr als 3,2 Millionen Tonnen Güter, die einer Quarantäne unterliegen müssen. Darunter befanden sich 41.124.000 Blumen, Setzlinge und Topfgewächse. Kontrolliert wurden auch 231.000 Kubikmeter Holz.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>