Höhen und Tiefen der Kaliningrader Landwirtschaft

image_pdfimage_print

Während der Kaliningrader Landwirtschaftsminister Sarudni einen Popularitätserfolg nach dem anderen einfährt und kaum noch ein Tag vergeht, ohne das er und die Kaliningrader Landwirtschaftsergebnisse Erfolge feiern, gibt es andere, deprimierende Informationen. Was ist nun wahr?

Ein Abgeordneter des Gebietsparlaments äußerte, dass, wenn sich nichts in der Meliorationswirtschaft ändert, Kaliningrad in drei Jahren unter Wasser steht. Sicher etwas übertrieben, aber sicher nicht ganz von der Hand zu weisen.

Die Probleme der regionalen Melioration wurden während einer speziellen Sitzung der Gebietsduma besprochen. Der Chef des Unternehmens „Kaliningrader Meliorationswirtschaft“, Viktor Smilgin zeichnete eine sehr kritische Situation, welche sich auf dem Kaliningrader Gebiet seit dem Zerfall der Sowjetunion entwickelt. Die Melioration leidet sehr unter hohen Verschleißerscheinungen und unter einer unzureichenden finanziellen Sicherstellung.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>