Herbert McMaster: Trump-Putin-Gespräch ist der Anfang gemeinsamer Arbeit

Präsident Putin Präsident Trump G20 2017 Bild kremlin.ru
image_pdfimage_print

Der nationale Sicherheitsberater des US-Präsidenten Herbert McMaster sagte am Samstag über das Gespräch der beiden Präsidenten, sie seien „der Einstieg in die gemeinsame Arbeit Russlands und der USA an großen Problemen auf der internationalen Agenda“.

„Es wurden keine Probleme gelöst und niemand hatte erwartet, dass irgendwelche Probleme bei diesem Treffen gelöst werden. Aber es war der Anfang eines Dialogs über einige harte Probleme, an denen wir jetzt gemeinsam arbeiten werden.“ Die Tatsache, dass wir jetzt bilaterale Beziehung zu Russland haben ist das wichtigste Ergebnis dieses Kontakts auf höchster Ebene, „der es uns ermöglicht, gemeinsam Probleme zu lösen“, so McMaster.

Präsident Donald Trump und Außenminister Rex Tillerson haben nach dem Treffen die anstehenden Aufgaben bezüglich der weiteren Interaktion mit Russland genannt, sagte McMaster. „Die Bedeutung der Cyber-Sicherheit und die Notwendigkeit, dafür zu sorgen, dass wir die Wahlsysteme in den USA und in Europa und anderswo schützen“, wurden unter anderem von den Präsidenten besprochenen und diese Fragen erfordern gemeinsame Arbeit, sagte McMaster. „Darauf werden wir uns konzentrieren“.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.