Hallo, Brasilien! Russland kommt auch! Samba – Samba!

Moskau. Gestern hat die russische Fußballnationalmannschaft in Baku alles klar gemacht- Russland ist Teilnehmer an der Fußball-WM-Endrunde 2014. Ole – Brasilien, Samba – Samba, wir kommen! Es ist Zeit, Portugiesisch zu lernen! Es ist eine wahre Freude, und genießen Sie diese! Es ist ein Grund zu feiern!

Ein wunderbares Gefühl, jetzt zu wissen – die Qualifikation für die Fußball-WM-Endrunde 2014 ist geschafft. Bisher nahm Russland erst an zwei WM-Endrunden teil: 1994 in den USA und 2002 in Südkorea und Japan, bei beiden Endrunden war aber bereits in der Gruppenphase Schluss für die Sbornaja. Im nächsten Jahr in Brasilien ist Russland endlich wieder bei den „Großen“ des Weltfußballs dabei.

Fußball ist in Russland eine beliebte Sportart. Die größten internationalen Erfolge waren bisher der Gewinn der Europameisterschaft 1960 durch die damalige sowjetische Nationalmannschaft, sowie die UEFA-Pokal-Siege von ZSKA Moskau in der Saison 2004/2005 und von Zenit Sankt Petersburg drei Jahre später im gleichen Wettbewerb und auch der Halbfinaleinzug Russlands bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz.

Eine Weltmeisterschaft ist das Allerheiligste für die besten Spieler auf unserem Planeten, in dem großen Tempel des Fußballs. Tausende werden in den Stadion und Millionen an den Fernsehgeräten die Spiele der WM-Endrunde verfolgen.

Hallo – Brasilien! Bald werden die Besten der Besten in Konkurrenz zueinander stehen und Russland ist dabei! Zusammen mit 31 anderen Teams wird gegeneinander um den WM-Titel gespielt und gekämpft.

Endlich endete gestern die unerträgliche Folter der Ungewissheit: Jetzt weiß es jeder – Russland ist dabei! Die Fans in Russland und alle Anhänger der Sbornaja werden nicht nur Zuschauer anderer Teams sein – nein, es kann mit dem eigenen Team mitgefiebert werden. Zuschauen, wie glücklich andere sind, ist vorbei – Jubel für die eigene Mannschaft ist angesagt!

Russlands Fußball-Nationalmannschaft hat kein „Gewinnlos“ gezogen, nicht anderen sein Schicksal anvertraut oder in andere Hände gelegt. Die Sbornaja selbst, ohne die Hilfe der anderen und die Geschenke des Himmels hat es geschafft. Eine wertvolle Produktion der gesamten Mannschaft, aller Trainer und Betreuer.

Es ist vollkommen in Ordnung und hochverdient – jetzt messen sich die russischen Fußballnationalspieler mit den Besten der Welt. Das Capello-Team hat ein neues Gefühl von Optimismus gefunden. Bald wird die internationale Konkurrenz sich daran gewöhnen müssen und die reine Spielfreude von dem russischen Team zu spüren bekommen. Logisch kommen jetzt auch kleine Zweifel und auch ein bisschen Angst – wie weit kommen wir in Brasilien, wieder nicht über die Gruppenphase hinaus? Nun, das ist doch völlig normal.

Wenn das russische Team aber konsequent den eingeschlagenen Weg weiterbeschreitet, wird wenigstens das Viertelfinale in Brasilien winken – ganz sicher!

Feiern Sie einfach mit und lassen Sie die Zukunft jetzt beginnen – in unseren Köpfen und Herzen. Den ganzen Herbst, den ganzen Winter, das Frühjahr und den Frühsommer werden wir jetzt in der Erwartung leben. Und kann es etwas Schöneres geben, als die Erkenntnis, dass jeden Tag diese Weltmeisterschaftsendrunde näher und näher kommt? Freut Euch und träumt. Russland hat es verdient!