Großer Schlag gegen Zöllner-Schmiergeldbande in Kaliningrad

Schmiergeld
image_pdfimage_print

Den Kaliningrader Sicherheitsbehörden ist ein großer Schlag gegen den korrupten Teil der Kaliningrader Zollverwaltung gelungen. In einer überraschenden Aktion wurde eine ganze Besatzung eines Grenzübergangs überwältigt und verhaftet.

Es handelt sich um den im Osten des Kaliningrader Gebietes gelegenen Grenzübergang Tschernyschewskoje, angrenzend an Litauen. Dort hatten sich die verantwortlichen Zöllner eine neue Art des Gelderwerbs einfallen lassen. Man hatte sich nicht mehr auf wenige große Summen an Schmiergeldern festgelegt, sondern rechnete damit, dass wegen kleiner Geldbeträge es zu keinen Aufmerksamkeiten oder Ermittlungen oder Beschwerden kommen würde. So forderten sie für die zügige Abfertigung von den Grenzpassagieren 100 Rubel, die diese einfach in ihrem Pass, den sie den Zöllnern zur Kontrolle übergeben müssen „vergessen“.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>