“Graue Eminenz” Igor Diwinsky als Oberhaupt der Petersburger Stadtadministration abgesetzt

Überraschend für die Öffentlichkeit wurde der Rücktritt des Vizegouverneurs und Chefs der Petersburger Administration Igor Diwinsky bekannt gegeben. Was die Versetzung der wichtigsten Vertrauensperson von Gouverneur Georgi Poltawtschenko bedeutet, ist bisher unklar.

Die neue Aufgabe Diwinskys als Verbindungsmann für die “Zusammenarbeit mit den föderalen Regierungsorganen” bedeutet keinesfalls eine Beförderung. Erstens behält er seinen Rang als Vizegouverneur, zweitens war seine Stellung als engster Vertrauensmann des Gouverneurs wesentlich bedeutender.

Lange Zeit galt er als “graue Eminenz”, und zeitweise wurden sogar Vorwürfe laut, die beiden würden an der übrigen Stadtregierung “vorbeiregieren”, weil wochenlang keine Sitzungen einberufen wurden.

Diwinsky womöglich bald in Moskau

Diwinsky wird zwar vorläufig noch in Petersburg bleiben, doch ist es gut möglich, dass er demnächst seinen Arbeitsort in die Hauptstadt verlegt. Was diese Rochade bedeutet, der eine ganze Reihe von Umbesetzungen vorangegangen waren, ist selbst für lokale Polit-Experten unklar.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>