Gorbatschow ist stolz auf Rolle im Prozess der deutschen Einheit

image_pdfimage_print

Der frühere sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow ist stolz auf seine Rolle beim Fall der Berliner Mauer vor 20 Jahren. „Ich bin stolz, dass wir, und damit meine ich west- und osteuropäische Länder, einen Ansatz fanden, der alle Interessen berücksichtigte“, sagte Gorbatschow am Dienstag vor Journalisten in Moskau.

„Wenn die Sowjetunion gewollt hätte, hätte sie die deutsche Einheit durchaus verhindern können“, sagte Gorbatschow kurz vor dem 20-jährigen Jubiläum des Mauerfalls. „Aber was wäre dann passiert? Ich weiß es nicht, vielleicht der Dritte Weltkrieg.“ Schließlich sei Deutschland, ein „Land im Herzen Europas, im Zentrum der Welt mit einer riesigen Bevölkerung“ gespalten gewesen.

Der 78-jährige einstige sowjetische Staatschef kritisierte vor diesem Hintergrund zudem die USA für ihren alleinigen Herrschaftsanspruch in der Welt nach dem Ende des Kalten Krieges. „Die Amerikaner müssen verstehen, dass die Zeit des Monopols vorbei ist“, fügte Gorbatschow hinzu.