Gorbatschow: Die Welt hat eine ChanceGorbatschow Michail 110302 bild © kremlin.ru

Gorbatschow: Die Welt hat eine Chance

Der erste und letzte Präsident der UdSSR, Michail Gorbatschow, warnt die Welt vor einem neuen Wettrüsten und dem Kalten Krieg in seiner Ansprache an die Macher und Zuschauer des Dokumentarfilms „Meet Gorbachev“. Die Ansprache verlas Pavel Palaschtschenko, Berater und regelmäßiger Übersetzer des ehemaligen sowjetischen Führers, vor der Premiere in Moskau.

Gorbatschow war an der Sitzung anwesend, kam aber nicht zur Bühne.

„Jetzt sehen wir Versuche … die Welt zurück in die Vergangenheit zu werfen, und die größte Gefahr ist die Rückkehr der Konfrontation, der Beginn eines neuen Wettrüstens.“

Gorbatschow wies darauf hin, dass „heute von einem Atomkrieg gesprochen wird, als ob so etwas zulässig sei. Sie bereiten sich darauf vor und diskutieren Szenarien. …Außerdem, wie sie sagen, gibt es keinen Ort, an den man gehen kann. Sie können das nicht hinnehmen, Sie können nicht aufgeben. Ich glaube, dass der neue Kalte Krieg gestoppt werden kann, und ich werde alles dafür tun“, sagte Gorbatschow.

In seiner Ansprache betonte Gorbatschow, dass es im Atomkrieg keine Gewinner geben kann. „Ich denke, dass diese Worte zum Schlagwort einer neuen Bewegung gegen die nukleare Bedrohung werden sollten“, sagte er. Gorbatschow erinnerte daran, dass einige ausländische Publikationen vor einiger Zeit seinen Artikel veröffentlicht hatten, in dem er einen Rücktritt vom Vertrag über die Beseitigung von Zwischen- und Kurzstreckenraketen für unzulässig erklärte. Er sagte, dass er nach der Veröffentlichung des Artikels ein Unterstützungsschreiben vom ehemaligen US-Außenminister George Schulz, der auch erklärte, dass das neue Wettrüsten inakzeptabel sei, erhalten habe.

Gorbatschow beantwortete nach dem Film einige Fragen von Journalisten. „Das Wichtigste ist, die Atomwaffen als solche loszuwerden. Ich bin für ein Verbot von Atomwaffen“, sagte Gorbatschow und stellte fest, dass die Folgen einer solchen Waffe bekannt und schrecklich sind.

Er sprach sich auch für eine Normalisierung der russisch-amerikanischen Beziehungen aus.

Der Film „Meet Gorbachev“ wurde von den Regisseuren Werner Herzog und Andre Singer gedreht. Der Film basiert auf einer Reihe von persönlichen Interviews, die Gorbatschow in Dokumentarfilmen gab. Der Film wird in Kanada und Deutschland gezeigt.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS