Gespräche zwischen Lawrow und Tillerson

Das russische Außenministerium hat in Presseerklärungen darauf hingewiesen, dass die beiden Außenminister verschiedene Themen miteinander besprochen haben.

Am 14. September fand auf Initiative der USA ein Telefonat statt, in dem Lawrow und Tillerson „die Perspektiven der weiteren Zusammenarbeit im Kontext der Konfliktregelung in Syrien [besprachen], wobei der Hauptakzent auf das stabile Funktionieren der Deeskalationszonen gesetzt wurde“.

Am 17. September trafen sich beide Außenminister in New York in der Ständigen Mission Russlands bei der UNO. Gesprochen wurde über „eine Zusammenarbeit in Syrien, über andere Aspekte der Situation im Nahen Osten und im Norden Afrikas sowie über die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen“.

Das Treffen dauerte etwa 45 Minuten, Journalisten waren nicht zugelassen.

[hmw/russland.NEWS]

Über den Autor

Hanns-Martin Wietek
Arbeitet als freier Publizist für russische Literatur und Geschichte für verschiedene Medien. Literaturkritiker für buechervielfrass.de und russland.RU. Seit 2003 bei russland.RU zuständig für Kunst und Kultur und stellt russische Künstler vor.