Gemeinsames chinesisch-russisches Seemanöver in Zhanjiang fortgesetzt

Foto: TV-ScreenshotFoto: TV-Screenshot
image_pdfimage_print

Das gemeinsame chinesisch-russische Seemanöver wurde am Freitag im südchinesischen Zhanjiang fortgesetzt.

Seestreitkräfte beider Länder führten in der Luft und auf See östlich von Zhanjiang nichtmilitärische Übungen durch wie beispielsweise die gemeinsame Rettung und Untersuchung an Bord.

An den am Dienstag begonnenen Übungen unter dem Motto „Gemeinsame See – 2016″ sind unter anderem Schiffe, U-Boote, seegestützte Helikopter sowie Flugzeuge und Marineeinheiten mit gepanzerten Amphibienfahrzeugen beteiligt. Zum Programm gehören laut Angaben Verteidigungs- und Rettungsmanöver, Anti-U-Boot-Übungen und die simulierte Eroberung einer Insel.

China Radio International.CRI