Gabriele Krone-Schmalz: Wie der Westen Russland verloren hat

Frau Prof. Dr. Gabriele Krone-SchmalzFrau Prof. Dr. Gabriele Krone-Schmalz
image_pdfimage_print

Die frühere Moskau-Korrespondentin Gabriele Krone-Schmalz, zu Gast in Weimar beim Industrieclub Thüringen über die Fehler im Umgang mit dem Riesenreich Russland und eine mögliche Lösung der Ukraine-Krise.

Hört man Gabriele Krone-Schmalz aufmerksam zu, dann wird einem schnell ein Missverständnis klar, dem eine ganze Reihe von Deutschen auf den Leim geht. Der Terminus „Russlandversteher“ – oder im Fall der Journalistin „Russlandversteherin“ – bezieht sich nicht darauf, Verständnis oder Sympathie für die Handlungen des Riesenreichs in jüngster Zeit aufzubringen, sondern sie schlicht besser nachvollziehen zu können. Beim Treffen des Industrieclubs Thüringen in Weimar fand die Autorin zahlreicher Bücher und frühere Moskau-Korrespondentin der ARD aufmerksame Zuhörer – schließlich ist mancher der Firmenchefs im Publikum selbst von den Sanktionen gegen Russland oder Gegenmaßnahmen von östlicher Seite betroffen.

Weiter in der Thüringer Allgemeinen >>>>>>>>