FUTU.RE – düstere Unsterblichkeit

Dmitry Glukhovsky: FUTU.RE - Rezension von Christina Stumpf

image_pdfimage_print

Der Millionen-Bestseller „FUTU.RE“ vom russischen Autor Dmitry Glukhovsky spielt 500 Jahre in der Zukunft. In Europa leben 120 Milliarden Menschen, welche durch eine Impfung unsterblich geworden sind. Dafür kämpft die Welt mit Platzmangel und Überbevölkerung. Für jedes neue Leben muss ein anderes Leben enden. Dies wird durch die Regierung Europas geregelt und strikt überwacht.

Jan ist ein sogenannter „Unsterblicher“, welcher die Einhaltung der Gesetze kontrolliert. Seine Aufgabe ist es Eltern aufzuspüren und ihnen die Altersspritze zu geben, wodurch diese schnell altern und nur noch circa 10 Jahre zu leben haben. Durch einen Auftragsmord soll Jan in der Gesellschaft aufsteigen. Dabei begegnet er Annelie, welche seine bisherige Welt auf den Kopf stellt. Im Laufe der Geschichte geraten Jans Meinungen ins Wanken und er beginnt an den gesellschaftlichen Regeln und sich selbst zu zweifeln.

Der Roman wird aus der  subjektiven Sicht von Jan geschrieben, wodurch der Leser sich eng mit dem Hauptprotagonisten identifiziert und ganz direkt dessen Wandel miterlebt. Durch regelmäßige Rückblenden in Jans Kindheit erfährt der Leser immer mehr von seinem bisherigem Leben und wie seine extremen Einstellungen entstanden sind. Das Buch ist fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite. Durch eine Wendung gegen Ende der Geschichte verschafft Glukhovsky dem Leser eine Lösung, mit welcher dieser sicherlich nicht gerechnet hätte. Welche, wird natürlich hier nicht verraten.

Der Autor geht in seiner Geschichte auch auf die Veränderung gesellschaftlicher Ansichten, Politik und der Flüchtlingssituation in dieser fiktiven Zukunft ein, wodurch ein gar nicht so unpolitisches, düsteres und packendes Zukunftsgemälde entstanden ist. Aufgrund zahlreicher offen erotischer Szenen und vorkommender sexueller Gewalt ist das Buch nicht unbedingt für jugendliche Leser geeignet, sondern eher ein Lesestoff für Erwachsene. Wer ein Fable für dytopische Science Fiction und skrupellos erscheinenden Protagonisten hat, dem bietet Glukhovsky ein unvergleichliches Leseerlebnis. Das Buch ist ein weiteres Meisterwerk der modernen russischen Fantastik, die sich hinter den Altvätern dieses Genres in Russland, den Gebrüder Strugazky, nicht verstecken muss und diesen Stil zeitgemäß ins 21. Jahrhundert holt.

Daten zum Buch: Dmitry Glukhovsky, FUTU.RE, Heyne Verlag, ISBN 978-3-453-31554-9

Christina Stumpf, russland.RU

Über den Autor

Christina Stumpf
Zuständig für das Social Media Management und gelegentliche Kommentare, bei russland.RU auch Rezensentin für Belletristik