Fußball: Russland will wieder gegen Georgien spielen

Tennis: Scharapowa erreicht Viertelfinale des WTA-Turniers in Paris.Tennis: Scharapowa erreicht Viertelfinale des WTA-Turniers in Paris.

Moskau. Die Fußball-Nationalmannschaften der einst verfeindeten Länder Russland und Georgien wollen künftig wieder gegeneinander spielen. Das gab UEFA-Präsident Michel Platini am Freitag bei der    Vorstellung der Lostöpfe für die Europameisterschafts-Qualifikation bekannt.

Nach einem militärischen Konflikt im August 2008 hatte die Europäische Fußball-Union UEFA die Auswahlmannschaften nicht mehr einander zugelost. In der Qualifikation für die EM 2016 kann dies wieder der Fall sein. „Ich bin nicht sicher, welche politischen Diskussionen zwischen den Regierungen stattgefunden haben“, sagte Platini. „Wir standen nur mit den Fußball-Verbänden in Kontakt.“

Zwei Duelle wird es aus politischen Gründen dagegen weiterhin nicht geben: Armenien und Aserbaidschan können nicht in dieselbe Gruppe gelost werden, ebenso wenig wie Titelverteidiger Spanien und das neue UEFA-Mitglied Gibraltar.