Fußball-EM 2016: Russland als Gruppenkopf gesetzt

Fußball-EM 2016: Russland als Gruppenkopf gesetzt.Fußball-EM 2016: Russland als Gruppenkopf gesetzt.
image_pdfimage_print

Moskau. Die Fußball-Europameisterschaft 2016 der Männer wird vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 in Frankreich stattfinden. Erstmals werden 24 statt wie bisher 16 Mannschaften an der Endrunde teilnehmen.

Gastgeber Frankreich ist für die Endrunde im Sommer 2016 automatisch qualifiziert. Die restlichen 23 Plätze werden von August 2014 bis November 2015 in neun Qualifikationsgruppen mit fünf bzw. sechs Mannschaften ermittelt. Die Auslosung der Gruppen findet am 23. Februar 2014 im französischen Nizza statt. Für diese Auslosung wurden jetzt die neun Gruppenköpfe bestimmt – einer ist Russland.

Es werden neun Gruppen gebildet, wobei die neun Gruppensieger und Zweiten sowie der beste Dritte sich direkt für die Endrunde qualifizieren. Die acht weiteren drittplatzierten Mannschaften spielen in Playoffs die letzten vier Turnierteilnehmer aus. Neben Titelverteidiger Spanien werden Deutschland, Holland, Italien, England, Portugal, Griechenland, Russland und Bosnien-Herzegowina als Gruppenköpfe gesetzt.

Trotz einer automatischen Qualifizierung, wird EM-Gastgeber Frankreich für die Qualifikationsphase der einzigen Fünfergruppe zugeteilt und spielt außer Konkurrenz mit.

Dass bei der EM-Endrunde 2016 in Frankreich 24 statt 16 Teams teilnehmen, bringt auch Änderungen für die Qualifikationsphase mit sich. Bei der Endrunde qualifizieren sich aus den sechs Vierergruppen die beiden Topteams und die vier besten Dritten für die Achtelfinals. Diesen Modus wandte die FIFA bei den WM-Endrunden 1986, 1990 und 1994 an.

Die Auslosung der Gruppen des Endrunden-Turniers findet am 12. Dezember 2015 in Paris statt.