Fußball: Details für Vertragsverlängerung mit Capello geklärt

image_pdfimage_print

Moskau. Russlands Sportminister Witali Mutko sagte im russischen TV-Sender „Russland 2″, dass die Details eines neuen Vertrages mit dem Cheftrainer der russischen Fußballnationalmannschaft Fabio Capello vereinbart wurden. Der derzeitige Vertrag vom 67-jährigen Capello mit dem Russischen Fußballverband (RFU) läuft nach der WM 2014 in Brasilien ab. Russland hat sich bereits mit dem ersten Platz in der Qualifikationsgruppe-Gruppe F für die WM-Endrunde in Brasilien qualifiziert.

„Fabio Capello reiste die letzten Tage nach Hause um Probleme zu klären“, sagte Sportminister Witali Mutko. Weiter führte er aus: „Wir wollen weiterhin zusammenarbeiten, bis 2018. Technische Fragen der Vorbereitung des Vertrages sind abgeschlossen und alle Details vereinbart. Jetzt muss der RFU nur noch einen Termin für die Vertragsunterzeichnung festlegen. Die Chance, dass Capello nach der WM bleiben wird ist sehr hoch. Fabio kann und sollte in Russland weiterarbeiten. Es wird auch notwendig sein, dass er nicht nur mit der Nationalmannschaft arbeitet, sondern sich auch bei dem Jugend- und Junioren-Team engagiert.“

 

Fabio Capello war während seiner Fußballkariere in den 70er Jahren Mittelfeldspieler bei Juventus Turin und spielte auch in der italienischen Nationalmannschaft. In Italien erlangte er vor allem aufgrund seines 1973 erzielten Tores gegen England (1:0) Berühmtheit, welches Italien den ersten Sieg im Wembley-Stadion bescherte. Insgesamt spielte Capello 32 Mal für Italien und erzielte dabei acht Tore. Er nahm auch an der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 in Deutschland teil.

 

1991 wurde Capello Trainer von AC Mailand. Ab 1999 war er Trainer des AS Rom, bis 2004. Danach übernahm er seinen Stammverein Juventus Turin als Chef-Trainer. In den Jahren 2006/07 war er Trainer von Real Madrid. Capello äußerte einmal die Absicht, zum Abschluss seiner Karriere eine große Nationalmannschaft übernehmen zu wollen. Dieses Ziel erreichte er am 14. Dezember 2007, zu diesem Zeitpunkt übernahm er die englische Nationalmannschaft. Am 8. Februar 2012 trat Capello von seinem Amt in England zurück, nachdem es mit dem Verband Streit um die Absetzung des Kapitäns John Terry gab.

Ab 16. Juli 2012 ist Fabio Capello der Cheftrainer der russischen Fußballnationalmannschaft und schaffte mit der Sbornaja die Qualifikation für die Fußball-WM-Endrunde im nächsten Jahr in Brasilien.