Für die Russen scheint Putin weiterhin alternativlos zu sein

Putin_allein_G20_Brisbane_Quelle_kremlin_ru
image_pdfimage_print

[Florian Rötzer] Die Opposition ist nach Umfragen hoffnungslos abgeschlagen.

Das Problem von Russland scheint zu sein, dass Putin alternativlos geworden ist. Während der Westen weiter auf Sanktionen setzt und Putin dämonisiert wird, wächst sein Rückhalt in der russischen Bevölkerung. Das passt also gut zusammen, auch wenn es den Intentionen des Westens zuwiderläuft.

Nach einer Umfrage des unabhängigen Levada Center, die im Januar, also vor der Ermordung von Nemzov, durchgeführt wurde, würden 55 Prozent für Putin stimmen, wenn es eine Präsidentenwahl gebe. Diejenigen, die entschieden sind, zur Wahl zu gehen, würden zu 86 Prozent Putin wählen. Die Irrtumswahrscheinlichkeit der Umfrage soll bei 3,4 Prozent liegen.

Bei einer Umfrage Ende Februar gaben 86 Prozent an, mit der Politik von Putin zufrieden zu sein. 54 Prozent sagen, das Land gehe in die richtige Richtung, hier geht der Trend nach unten, im August 2014 waren noch 64 Prozent dieser Meinung.

weiter bei telepolis >>>>>>>>>