FSB hat weiteren Waffenschmuggelkanal aus der EU und Ukraine geschlossen

Foto: Commons.wikimedia CC BY-SA 3.0/Bundesarchiv, Bild 183-R0616-0037Foto: Commons.wikimedia CC BY-SA 3.0/Bundesarchiv, Bild 183-R0616-0037
image_pdfimage_print

Der russische Sicherheitsdienst FSB hat einen weiteren Kanal für den Schmuggel von Waffen aus der Europäischen Union und der Ukraine auf das Gebiet Russlands enttarnt und unschädlich gemacht. Darüber informierte das Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit des FSB.

Im Juli wurde in Smolensk eine große Menge illegaler Waffen mit den dazugehörigen Schmugglern entdeckt und festgesetzt. Verhaftet wurden auch die Organisatoren des Waffenschmuggels. Einer der Organisatoren ist ein bereits vorbestrafter Bürger Aserbaidschans.

Außer diesem „Aktivisten“ wurden weitere 14 Bandenmitglieder in 12 russischen Regionen verhaftet.

weiter bei kalingrad-domizil.ru >>>