Franzose schmuggelt russische Ehefrau im Koffer

Reisekoffer_Vulkanfiber
image_pdfimage_print

Polnische Grenzbeamte haben am Eisenbahngrenzübergang in Brest-Terespol einen französischen Bürger festgesetzt, welcher versucht hatte seine russische Frau in einem Koffer auf das Territorium der Europäischen Union zu verbringen.

Der Zwischenfall ereignete sich am vergangenen Samstag. Der Franzose fuhr mit seiner russischen Frau gemeinsam im Zug Moskau-Nizza. Die Frau hatte allerdings keinerlei Dokumente, die sie zu einem Grenzübertritt berechtigte. Deshalb versteckte sie der Ehemann in einem Koffer.

Nach dem die Frau entdeckt und aus ihrem etwas engen Aufenthaltsbehältnis befreit worden war, fühlte sie sich gut und erklärte, keine medizinische Hilfe zu benötigen.

Beide erwartet nun ein Verfahren und eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

kaliningrad-domizil.ru