Föderales Organisationskomitee wirbelt WM-2018 Pläne durcheinander

6469043c626bf80ba1595effb7d9eed7
image_pdfimage_print

Das föderale Zentrum hat sich entschlossen, die Bauprogramme im Kaliningrader Gebiet im Rahmen der Vorbereitung der Fußball-Weltmeisterschaft kräftig zu kürzen.

So ist von den Kürzungen auch das Hotel „IBIS“ auf dem Moskauer Prospekt betroffen, dessen zweiter Bauabschnitt nun zu den Akten gelegt wurde.

Weiterhin sollte in der Siedlung Sokolniki ursprünglich ein Vier-Sterne-Hotel gebaut werden. Auch dies wurde abgesagt. Dafür wird nun das Gesundheitszentrum „Langendorf“ dort errichtet.

An der Kreuzung Gwardejski Prospekt/Moskauer Prospekt war ursprünglich der Bau eines Fünf-Sterne-Hotels geplant. Diesem Hotel wurde ein Stern weggenommen und es wird etwas bescheidener gebaut.

Ein weiteres Vier-Sterne-Hotel, dessen Bau ursprünglich in der ul. Klinitscheskaja geplant war, wird nun in der Oktoberstraße gebaut. Der Hotelneubau in der ul. Proletarskaja, ursprünglich als Drei-Sterne-Hotel gedacht, wird ein Stern hinzugefügt und der Bau wird somit etwas „aufgemotzt.“

Weitere Änderungen sind wohl gegenwärtig im Gespräch, aber noch nicht endgültig entschieden. So sind zwei Objekte für eine Rekonstruktion geplant, die aber vielleicht nicht stattfindet. Davon betroffen ist ein Hotel auf dem Litowski Wal und in der ul. Kalinina. Diese Hotels haben den Status „Zwei Sterne“ und sollten nach der Rekonstruktion im Vier-Sterne-Niveau sein.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>