Flüchtlinge über Russland [Video]

Bildschirmfoto 2015-09-01 um 20.19.07
image_pdfimage_print

In diesen Tagen machten syrische Flüchtlinge Schlagzeilen, die zur Einreise nach Westeuropa den 5.000 Kilometer weiten Weg über Russland bis nach Norwegen nahmen.

Sie waren bei weitem nicht die ersten, die über die „Ostroute“, also den weniger bekannten Landweg via Russland in die EU kamen – nur die Reiseroute und die Nationalität dieses Seitenzweigs des Flüchtlingsstroms war sehr untypisch. Und vergessen wird dabei, dass Russland noch immer auch der Heimatort einer großen Zahl von Flüchtlingen ist – aus der benachbarten Ukraine. Wer für dortige Flüchtlinge etwas tun will, kann an die Hilfsstiftung Mariupol spenden.