Fischkonserven bald von Importverbot betroffen?

Foto: wikimedia CC BY-SA 3.0Foto: wikimedia CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

Vertreter der russischen Fischwirtschaft informieren, dass Fischkonserven bald in eine erweiterte Liste für Importverbote von Lebensmitteln aufgenommen werden könnten.

Der Leiter der russischen Fischwirtschaft Ilja Schestakow vertritt die Meinung, dass das Lebensmittelimportverbot auch auf Fischkonserven und Sprotten ausgedehnt werden könnte, wenn die Europäische Union entsprechende Beschlüsse zu eigenen Sanktionen oder deren Verlängerung fasst. Diese Erklärung gab er im Rahmen des St. Petersburger Wirtschaftsforums in der vergangenen Woche ab.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>