Film über Reaktorkatastrophe von Tschernobyl in Russland angelaufen

image_pdfimage_print

Inmitten der weltweiten Sorge um die Lage im schwer beschädigten japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist in Russland am Donnerstag ein Film über die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl angelaufen, die sich vor knapp 25 Jahren ereignete.

In seinem Spielfilm „Ein harmloser Samstag“ griff Regisseur Alexander Mindadse auf eigene Erfahrungen im Umgang mit dem GAU am 26. April 1986 in der Ukraine zurück. „Die Gerüchte nahmen zu, aber wir haben es nicht ernst genommen“, sagte er der russischen Zeitung „Kommersant“. „Das war einfach eine Ausrede, sich mit Rotwein zu ‚heilen'“, fügte der Filmemacher in Anspielung auf die damals verbreitete Ansicht hinzu, Rotwein schütze vor den Folgen der radioaktiven Verstrahlung.

In dem Film geht es um den jungen Kommunisten Valera, der durch Zufall von der Explosion im Kernkraftwerks im nahe gelegenen Tschernobyl erfährt. Weil er noch auf seine Freundin wartet, verpasst er den letzten Zug, um seine nahe des Atomkraftwerks gelegene Heimatstadt Pripiat zu verlassen. Er findet sich schließlich auf einer Hochzeit wieder, wo er sich mit Wein betrinkt. In dem Film treten auch mehrere Behördenvertreter auf, die versichern, dass der Zwischenfall in dem Reaktor keine Gefahr darstelle.

Nach dem Reaktorunglück in Tschernobyl hatten die sowjetischen Behörden mehrere Tage verstreichen lassen, bis sie die Öffentlichkeit über den GAU informierten und die Umgebung des Atomkraftwerkes evakuierten. Aus Mindadse Sicht ist das Verdrängen und das Vertuschen der atomaren Gefahr auch heute noch ein Problem. „Was ich zeigen wollte, war nicht nur damals zutreffend. Das ist es leider auch noch heute“, sagte er der Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Auch im Zusammenhang mit den schweren Pannen im japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 war Kritik an der Informationspolitik des Betreibers und der Behörden laut geworden.

In Russland und in der Ukraine wurden bislang nur etwa ein Handvoll Filme über Tschernobyl gedreht. Keiner von ihnen war beim Publikum erfolgreich.