FIFA denkt über Korrekturen 2018 nach

image_pdfimage_print

Nach Beendigung der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien erfolgte die Übergabe des Staffelstabes an Russland – dem Ausrichterland für die nächste Fußball-Weltmeisterschaft im Jahre 2018. Nun denkt die FIFA über Organisationskorrekturen nach.

Die FIFA denkt darüber nach, die Anzahl der benötigten Fußballstadion für die Weltmeisterschaft 2018 zu kürzen. Bisher sind 12 Stadien in 11 Städten vorgesehen:

  • Moskau
  • Kaliningrad
  • St. Petersburg
  • Wolgograd
  • Kasan
  • Nischni Nowgorod
  • Samara
  • Saransk
  • Rostow am Don
  • Sotchi
  • Ekaterinburg

Sepp Blatter denkt nun darüber nach, die Anzahl der Stadien auf 10 zu kürzen. Im September 2014 werden Vertreter der FIFA eine Reihe von Treffen mit den Organisationskomitees für die Weltmeisterschaft 2018 durchführen. Ziel dieser Treffen ist, Entscheidungen zu möglichen Korrekturen vorzunehmen. In Brasilien wurden die Spiele in 12 Stadien ausgetragen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>