Amtsgericht in Köln versteigert Heute eine weitere russische Staatsimmobilie

image_pdfimage_print

Gegen den Russischen Staat sein Recht einzufordern kann viel Geduld erfordern. Russland ignoriert die Urteile des Internationalen Schiedsgerichts in Stockholm und der Gläubiger Franz Sedelmayer schickt dem Russischen Staat den Gerichtsvollzieher.

Nach über 120 Gerichtsverfahren die fast alle zu seinen Gunsten endeten, weiss Franz Sedelmayer nicht, warum die russische Seite nicht einfach durch die Zahlung der inzwischen über 5 Millionen Euro Schulden aus der Welt schafft. Russland hätte das Problem vom Tisch und damit in der Weltöffentlichkeit das Gesicht wahrt. Offensichtlich geht es jedoch beiden Parteien um das Prinzip.

Auf der einen Seite der Kaufmann Franz Sedelmayer, der zu Beginn der 90er Jahre Hunderte – Millionen Dollar Umsatz mit dem Verkauf von Polizei- und Sicherheitsausrüstung nach Russland und St. Petersburg gemacht hat.

weiter beim St.-Petersburger Herold >>>