Ex-Direktor der “Nordwerft” wegen Betrugs verurteilt

image_pdfimage_print

Ein Petersburger Gericht veurteilte den Ex-Direktor der “Nordwerft” (“Severnaja Werf”) Alexander Uschakow am 21. Januar zu drei Jahren Gefängnis bedingt. Er hatte den Betrieb um 39 Millionen Rubel (damals rund eine Million Euro) betrogen.

Wie die Ermittlungen ergaben, verbuchte Uschakow 2012 das Geld für juristische Dienste, die niemals erfolgt waren. Stattdessen wurde die Summe an einen Partner überwiesen – ein oft angewendetes Schema bei Betrugsfällen in Russland.

weiter beim St. Petersburger Herold >>>