Europäische Union verliert halbe Milliarde Euro

image_pdfimage_print

Europäische Erzeuger haben 580 Millionen Euro im Ergebnis des zeitweiligen Einfuhrverbotes für Schweinefleisch nach Russland verloren. Diese Information ist der offiziellen Seite der Eurokommission zu entnehmen.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt finden Streitigkeiten zwischen Russland und der Europäischen Union zu dieser Frage statt. Diese werden auch im Rahmen der Welthandelsorganisation ausgetragen. Die Europäische Union will erreichen, dass Russland das Importverbot für Schweinefleisch aufhebt und Russland selber wird die Notwendigkeit der Aufrechterhaltung des Importverbotes begründen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>