Europäische Union verhängt Zwangszoll gegen russische Produkte

border-514854_640
image_pdfimage_print

Die Europäische Union hat einen Zwangszoll von 34 Prozent auf russische Aluminiumfolie verhängt.

Der Zwangszoll betrifft Aluminiumfolie russischer Produktion mit einem Rollengewicht ab 10 Kilogramm und einer Stärkte von 0,008 bis 0,018 mm. Die Entscheidung hierzu wurde auf der Internetseite der EU am 4. Juli veröffentlicht.

Diese Maßnahmen sind gegen die größten russischen Firmen auf diesem Gebiet gerichtet, d.h. „Rusal“ und deren Tochterfirmen „Ural Foil“ und „Rusal Sayanal“. Eine Untersuchung zu Dumpingpreisen in den Jahren 2011 bis 2013 hat einen Preisunterschied zu anderen Anbietern ergeben und somit werden die russischen Produkte nun mit 34-Prozentigen Zwangszoll belegt.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>