Europa League: Rubin in der nächsten Runde – Kuban müht sich zum Remis

Rubin Kasan in der nächsten Runde - Kuban Krasnodar müht sich zum Remis.Rubin Kasan in der nächsten Runde - Kuban Krasnodar müht sich zum Remis.

Moskau. Rubin Kasan hat sich durch einen 1:0-Sieg gegen Wigan Athletic den Einzug in die K.-o.-Phase gesichert. Für Kuban Krasnodar sieht es in der Gruppe A nicht so rosig aus, nach einem mageren 1:1-Unentschieden zu Hause gegen Swansea City nimmt die Mannschaft nur den letzten Tabellenplatz ein. Das Spiel Tromsö IL gegen Anschi Machatschkala hat erst um 21:05 Uhr (MEZ) begonnen.

Ergänzung um 22:55 Uhr: Tromsö IL – Anschi Machatschkala 0:1 (0:0)

0:1 Karlen Mkrtchyan (90. + 3)

 

Kusmin schießt Rubin in die nächste Runde

 

Oleg Kusmins Tor in der ersten Halbzeit reichte Rubin Kasan, um den Einzug in die K.-o.-Phase zu vollziehen. Kurban Berdjews Männer wussten, dass ihnen ein Heimsieg in der Gruppe D zwei Spiele vor dem Ende bereits das Weiterkommen sichern würde. Rubin gelang bereits nach 22 Minuten der Treffer durch Oleg Kusmin, ehe die Abwehr für den Rest des Abends dichthielt und so alles klarmachte.

 

Der Führungstreffer war auch gleichzeitig die erste echte Chance auf beiden Seiten. Bebras Natcho ließ sich tief fallen, um von dort aus das Spiel zu leiten und öffnete dieses mit einem langen Ball auf der rechten Flanke, den Kusmin erlief, um dann Lee Nicholls mit einem Flachschuss zu überwinden – der Außenverteidiger ist bereits der achte verschiedene Torschütze Rubins in der Gruppenphase.

 

Rubin hatte die letzten sieben Europapokalheimspiele im Centralnij Stadion zu Null gewonnen und Wigan hatte in der ersten Halbzeit lediglich einen nach innen gezogenen Freistoß von Ryan Shotton zu verzeichnen, der gerade so am langen Pfosten vorbei ging, nachdem ihn einige hereinlaufende Gästespieler verpasst hatten.

 

Owen Coyle brachte dann nach einer Stunde Nick Powell aufs Feld, der beim 1:1 vor zwei Wochen in England für Wigan getroffen hatte, doch mehr Chancen gab es dadurch für die Gäste nicht. Die beste Gelegenheit sollte es erst sieben Minuten vor dem Ende geben, aber Roger Espinozas Flanke wurde von Thomas Rogne an die Latte geköpft und die Latics mussten in der Gruppe ihre erste Niederlage hinnehmen.

 

Europa League: Gruppe D

 

Donnerstag, 07.November 18.00 Uhr

Rubin Kasan – Wigan Athletic 1:0 (1:0)

 

19.00 Uhr

NK Maribor – Zulte-Waregem 0:1 (0:1)

 

Donnerstag, 28.November 18.00 Uhr

Rubin Kasan – NK Maribor -:- (-:-)

21.05 Uhr

Wigan Athletic – Zulte-Waregem -:- (-:-)

 

Donnerstag, 12.Dezember 19.00 Uhr

NK Maribor – Wigan Athletic -:- (-:-)

Zulte-Waregem – Rubin Kasan -:- (-:-)

 

1.Rubin Kasan 4 Spiele 11:3 Tore 10 Punkte

2.Wigan Athletic 4 – 4:3 – 5

3.Zulte-Waregem 4 – 2:7 – 4

4.NK Maribor 4 – 6:10 – 3

 

FC Kuban Krasnodar – Swansea City AFC 1:1

 

Wilfried Bony brachte die Gäste früh in Front, ehe Ibrahima Balde in der Nachspielzeit der Ausgleich gelang. Wie schon im Hinspiel hat Swansea City AFC in der Nachspielzeit gegen den FC Kuban Krasnodar einen Sieg aus der Hand gegeben. Ibrahima Balde erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich in Krasnodar.

 

Wilfried Bonys frühes Tor beruhigte ein wenig die Nerven der Gäste, und lange Zeit sah es so aus, als würden sie frühzeitig ins Achtelfinale einziehen, da die Gastgeber trotz einiger Chancen nur selten gefährlich vor das Gehäuse von Michel Vorm kamen. Doch in der Nachspielzeit war es Balde, der schon am dritten Spieltag kurz vor Schluss den Elfmeter, der Kuban einen Punkt einbrachte, herausgeholt hatte und der Swanseas Auswärtssieg verhinderte.

 

Die Waliser gingen nach neun Minuten in Front. Nach Vorarbeit von Roland Lamah und Alejandro Pozuelo war Bony zur Stelle und traf eiskalt zur Führung. In der restlichen Zeit des ersten Durchgangs waren die Hausherren zwar optisch überlegen, erzeugten jedoch kaum Gefahr.

 

Im zweiten Durchgang war Kuban etwas zielstrebiger und kam durchaus zu Chancen, vor allem durch Stürmer Djibril Cisse, doch der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Als Xandao mit der Gelb-Roten Karte vom Platz flog und die Zuschauer schon nicht mehr an einen Punktgewinn glaubten, schnappte sich Balde in der Nachspielzeit einen Pass von Ivelin Popow und lupfte das Leder zum Ausgleich ins Netz.

 

Europa League: Gruppe A

 

Donnerstag, 07.November 18.00 Uhr

Kuban Krasnodar – Swansea City 1:1 (0:1)

19.00 Uhr

FC St.Gallen – FC Valencia 2:3 (1:1)

 

Donnerstag, 28.November 18.00 Uhr

Kuban Krasnodar – FC St.Gallen -:- (-:-)

21.05 Uhr

Swansea City – FC Valencia -:- (-:-)

 

Donnerstag, 12.Dezember 19.00 Uhr

FC St.Gallen – Swansea City -:- (-:-)

FC Valencia – Kuban Krasnodar -:- (-:-)

 

1.FC Valencia 4 Spiele 10:6 Tore 9 Punkte

2.Swansea City 4 – 6:2 – 8

3.FC St.Gallen 4 – 5:9 – 3

4.Kuban Krasnodar 4 – 2:6 – 2

 

Europa League: Gruppe K 

Donnerstag, 07.November       21.05 Uhr
Tottenham Hotspur – FC Tiraspol 2:1 (0:0)
Tromsö IL – Anschi Machatschkala 0:1 (0:0)

0:1 Karlen Mkrtchyan (90. + 3)

 

Donnerstag, 28.November       18.00 Uhr
Anschi Machatschkala – FC Tiraspol -:- (-:-)
19.00 Uhr
Tromsö IL – Tottenham Hotspur  -:- (-:-)

 

Donnerstag, 12.Dezember       21.05 Uhr
FC Tiraspol – Tromsö IL -:- (-:-)
Tottenham Hotspur – Anschi Machatsch.  -:- (-:-)

1.Tottenham Hotspur   4 Spiele 9:1 Tore 12 Pkt.
2.Anschi Machatschkala  4 – 2:2 – 7
3.FC Tiraspol    4 – 2:5 – 2
4.Tromsö IL      4 – 1:6 – 1

 

Gruppenphase, 4.Spieltag

 

B Ludo.Razgrad – Tsch.Odessa 1:1 (0:0)

B PSV Eindhoven – Din.Zagreb 2:0 (1:0)

 

C Esbjerg fB – IF Elfsborg 1:0 (0:0)

C Stand.Lüttich – RB Salzburg 1:3 (0:2)

 

E Pandurii – AC Florenz 1:2 (1:0)

E Dnjepropetrowsk – P.Ferreir 2:0 (1:0)

 

F APOEL Nikosia – G.Bordeaux 2:1 (1:1)

F Maccabi TA – E.Frankfurt 4:2 (3:0)

 

G FC Thun – Dynamo Kiew 0:2 (0:1)

G Rapid Wien – KRC Genk 2:2 (2:1)

 

H GD Estoril – SC Freiburg 0:0 (0:0)

H FC Sevilla – Slov.Liberec 1:1 (1:0)

 

I NK Rijeka – Olymp.Lyon 1:1 (1:1)

I Vit.Guimaraes – Bet.Sevilla 0:1 (0:0)

 

J Lazio Rom – Apo.Limassol 2:1 (2:1)

J Leg.Warschau – Trabzonspor 0:2 (0:0)

 

L AZ Alkmaar – Sch.Karaganda 1:0 (0:0)

L Macc.Haifa – PAOK Saloniki 0:0 (0:0)

Quelle: ©UEFA.com