Eure Lieblingsvideos 2014 von russland.TV

Was die YouTube-Statistik über Euren Geschmack aussagt :-)

image_pdfimage_print

Unser Web-TV russland.TV produziert pro Jahr etwa 100 Videos – so auch 2014.  Dieses Jahr gab es sehr viele, die sich sehr weit in das Netz gestreut haben oder viele Diskussionen auslösten – wir zeigen Euch nochmal einige davon, die Euch anscheinend besonders gefallen haben.

Die Daumensieger: (Doch nicht) leere Regale

Wenn man herausfinden will, was den Zuschauern gefällt, kann man natürlich einfach bei YouTube die „Daumen nach oben“ zählen. Wenn wir danach gehen, waren unter unseren Zuschauern 2014 viele Putin-Fans, denn dessen Neujahrsansprache mit deutscher Übersetzung gleich zum Beginn hatte die meisten davon unter den 2014 veröffentlichten Videos. Aber auch Kritik an der Berichterstattung großer deutscher Medien und ihrer Meldungen schienen Euch zu gefallen, etwa als wir nach „Leeren Regalen in Russland“ suchten

Drei Annas und gescheit aufregen

Ein Fable habt Ihr wohl auch für unsere neu eingeführten Moderatorinnen. Am beliebtesten ist momentan offenbar Anna Nikonova, von der sich jeweils mehrere Filme in der Top Ten der beliebtesten und meistdiskutiertesten Videos finden – vor allem, seit sie emotional ein bisschen aufgedreht hat, wie beim „Medienmist über Russland“

Anna´s Reihe wird fortgesetzt und weil sie so gut klappt, haben wir inzwischen ja noch zwei Anna´s, die auch für uns gute Filme machen können – noch eine als Moderation und eine in Moskau mit der Kamera. Neben dem „Daumenzählen“ gibt es bei YouTube noch die „Zuschauerbindung“, um die Zufriedenheit des Publikums zu messen – wie lange schauen die Leute im Schnitt zu. Da YouTube das Portal des „schnellen Wegklickens“ ist, ist laut Video-Guru Christoph Krachten alles über 60 % gut. Wir hatten in diesem Jahr eine ganze Reihe von Filmen über 80 % und müssen zugeben, dass das auch für uns neu ist.  Vor allem dann, wenn es um Themen ging, die vielen Leuten Sorgen machen, wie die „Kriegsgefahr in Russland“

Mascha schlägt Putin und den Donbass

Die meisten Zuschauer wiederum hatten aber weder die Ostukraine noch Putin, sondern ein kleines Animationsmädchen schlägt sie stets alle: Mascha von „Masch und dem Bären“, der erfolgreichsten Kinderserien Russlands der nachsowjetischen Zeit. Dass wir davon nicht mehr Videos im Programm haben, liegt vor allem daran, dass es sehr schwer ist, die Rechte wenigstens für ein paar Sekunden des Publikumslieblings in einem eigenen Film zu bekommen. Der meistgeschaute Film 2014 stammt von 2012 und wir haben damals einfach von der damals nur unter Aussiedlern bekannten Mascha-Liveshow berichtet

Sport ist kein Mord, sondern Eleganz pur

Auf Platz zwei kommt ein Film aus der Rhythmischen Sportgymnastik, wo wir mit kompetenten Partnern sehr nah an der russischen Nationalmannschaft dran sind – wie auch im Eiskunstlauf. So war unsere erfolgreichste Sportproduktion 2014 ein Backstage-Portrait der mehrfachen RSG-Weltmeisterin Margarita Mamun mit Aufnahmen aus Bereichen, die selbst großen Sendern sonst verschlossen bleiben:

Roland Bathon, russland.RU